Tierhilfe R.a.L. e.V.

Recht auf Leben


 





Kastrationen 2018

wir sind gespannt wieviele es in diesem Jahr werden...



Kastrationen 2017

Wir haben im Jahr 2017 insgesamt 38 Katzen und Kater kastrieren lassen und somit weiteres Tierleid verhindert.


Weil DAS nicht sein muss...

 Jedes Jahr platzen Tierschutzvereine, Tierheime, Pflegestellen und auch private Helfer aus allen Nähten. Unzählige, größtenteils kranke Katzenbabys werden in Gärten, verlassenen Gebäuden und in Gebüschen gefunden. Diese Aufgabe, kranke Katzenbabys zu päppeln, ist sehr zeitaufwendig und auch kostenintensiv. Hinzu kommt, dass viele Kitten scheu und ängstlich sind. Hier muss dann erst einmal das Vertrauen aufgebaut werden.  Gar nicht so einfach... Einige Katzenbabys schaffen es leider trotz der besten Pflege nicht, manche entwickeln sich zu prachtvollen Katzen. Man darf auch die Gefühle der Mutterkatze nicht außer Acht lassen. Die Muttertiere beschützen ihre Babys und suchen verzweifelt nach ihnen. Sie tragen ihre verstorbenen Babys mit sich herum und trauern, In besten Fall gelingt es uns die Katze einzufangen und kastrieren zu lassen, damit sie das nicht noch einmal durchmachen muss. Nicht selten erleiden die Muttertiere auch Gebährmutterentzündungen, die tierärztlich behandelt werden müssen. 



2016...

Elisabeth hatte eine schlimme Gebährmutterentzündung. Zudem war sie trächtig, hat jedoch die Kitten verloren. Nach erfolgreicher Behandlung und Kastration konnte sie wieder an ihre Futterstelle zurück.

Update: Leider ist Elisabeth wenige Monate später verstorben...


Das Muttertier war vermutlich so im Stress, dass sie die Jungen verteilt, hat liegen lassen. Ein Neugeborenes war noch in der Fruchtblase. Es war bereits tot. Die anderen beiden konnten wir zwar noch lebend mitnehmen, sind jedoch in der Nacht verstorben. Auch hier sehen wir wieder wie wichtig die Kastration der Streunerkatzen ist. 

 

Dieser Streunerkater hatte eine klaffende Wunde auf dem Kopf und es dauerte mehrere Tage bis wir ihn zu fangen bekamen. Er wurde auch direkt kastriert und von allen Zecken befreit. Heute geht er weiterhin täglich zu seiner Futterstelle und streunert dann wieder durch Gladbeck...